Hilfe für Rohingya Flüchtlinge

In Bangladesch fand ein zweitägiger Operationseinsatz für Rohingya-Flüchtlinge in Cox’s Bazar statt. Hier operierte Dr. M. Quamruzzaman mit seinem Team 22 Rohingya Patienten und 12 Spaltkinder aus Bangladesch im Al-Markajul Islami Krankenhaus. Die Flüchtlinge leben unter katastrophalen Bedingungen im Flüchtlingslager. Damit die Patienten das Gebiet verlassen dürfen, brauchen sie eine spezielle Genehmigung vom Militär, die nur sehr schwer zu bekommen ist. Dennoch will Dr. Zaman bald wieder Rohingya Patienten in Cox’s Bazar operieren, denn es gibt noch viele weitere die auf seine Hilfe warten. Dr. Quamruzzamans Bericht über den Einsatz endet mit den Worten: „Ich wünschte, ihr könntet sehen, wie diese armen Menschen hier leben müssen.“

Operationseinsatz auf der Insel Flores, Indonesien

In Indonesien, auf der abgelegenen Insel Flores, die zur Provinz Ost-Nusa Tenggara gehört, gestaltet sich die Suche nach Spaltpatienten außerordentlich schwierig. Dennoch konnte unser indonesisches Team bei seinem letzten Einsatz, der von Dr. Ulrike Lamlé begleitetet wurde, 15 Patienten operieren - das sind 15 Einzelschicksale, deren Leben wir verändern konnten!

54 Operationen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Auch unser erneuter Einsatz in Ho-Chi-Minh-Stadt wurde wieder von Dr. Daniel Lonic und und Dr. Dr. Denys J. Loeffelbein geleitet. Gemeinsam mit den vietnamesischen Kollegen konnten sie in knapp vier Tagen 54 Spaltkinder operieren - was für ein tolles Ergebnis!