Block ID: #section–hero-page-block_60043e70c04e0

Covid-19-Hilfsprogramm in Bangladesch

Block ID: #section–text-block_60043e78c04e1

Im Rahmen eines Covid-19-Hilfsprogramms unterstützen wir unsere Projekte mit zusätzlichen Corona-Schutzmaßnahmen. Am 24. Dezember konnten wir dem Mugda Medical College & Hospital in Dhaka Pulsoximeter, Sauerstoffkonzentratoren, Schutzausrüstung und chirurgische Masken übergeben.

Bangladesch ist eines unserer Schwerpunktländer. 40 Prozent der Bevölkerung lebt in extremer Armut. Davon betroffen sind vor allem die Bewohner der Slums in großen Städten wie der Hauptstadt Dhaka. Von den 20 Millionen Einwohnern leben 30 bis 40 Prozent in den rund 4.700 Elendsvierteln der Metropole.

Fast 15 Prozent der Kinder zwischen 0 und 5 Jahren sind unterernährt oder leiden an Mangelernährung. Spaltkinder sind besonders gefährdet, da bei ihnen die Nahrungsaufnahme durch die Spaltbildung zusätzlich erschwert ist. In Bangladesch werden pro Jahr circa 6.000 Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren. Viele von ihnen haben keinen Zugang zu einer qualifizierten Behandlung. Mit unseren vier Teams setzen wir uns für diese Kinder ein. 1.700 Operationen haben wir für 2021 in Bangladesch geplant. Bitte helfen Sie uns dabei!

Block ID: #section–slider-images-descroptions-block_60044491c04e2
Dhaka: Feierliche Übergabe der Covid-19-Schutzmaterialien
Junge Mutter mit ihrem Spaltkind
Warten auf die Behandlung
Spaltkind Shariar nach OP …
… und vorher.