Block ID: #section–hero-page-block_ad711a07acb1d9f541ee5d168d3144e1

Hilfseinsatz in Dhodial, Nordpakistan

Block ID: #section–text-block_0301ac4bc1a56a35c6e841a5f124c338

Für unser Cleft Pakistan-Projekt für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten in Pakistan arbeiten wir mit der großen lokalen NGO Al Mustafa Welfare Society zusammen. Die Organisation betreibt viele medizinische und sonstige Hilfsprojekte im ganzen Land. Kürzlich hat sie nun ein neues Krankenhaus in der Stadt Dhodial in Nordwestpakistan eröffnet. Unser Team von Cleft Pakistan unter Projektleiter und Chefchirurg Professor Dr. Ashraf Ganatra nutzte diese Gelegenheit, um vom 29. September bis 1. Oktober 2022 dort einen Hilfseinsatz für Patienten und Patientinnen mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten durchzuführen.

Das Team bestand aus 23 Mitgliedern: drei Chirurgen, zwei Anästhesisten, zehn OP-Kräften, zwei Pflegekräften, zwei Sozialarbeitern, einem Projektmanager, einem Camp-Manager, einem Fotografen und eiemn Medienkoordinator. Dhodial liegt in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa im Norden Pakistans, und unser Team sitzt in der Metropole Karatschi in der Provinz Sindh im Süden: mehr als 1.600 Kilometer, eine 25-stündige Reise mit dem Bus, die am 27. September am Al Mustafa Hospital Karatschi, der „Heimatbasis“ unseres Teams, begann und am 28. September im Al Mustafa Hospital Dhodial endete.

Block ID: #section–slider-images-descroptions-block_befb21dcda181bfa35bab5e81b39ca7e
Mit Plakaten wird auf den Hilfseinsatz aufmerksam gemacht.
Das Al-Mustafa Hospital Dhodial hat erst vor Kurzem den Betrieb aufgenommen.
Viele Kinder werden von ihren hoffnungsvollen Eltern dem Team vorgestellt. Die kleine Zaara ist für ihre neun Monate noch sehr klein.
Professor Ganatra untersucht den eineinhalbjährigen Ahmed vor der OP.
Alle Patientendaten werden in unserer Datenbank erfasst. So können wir die Behandlungen nachvollziehen.
Die Eltern warten mit ihren Kindern auf die Operation.
Chirurgin Dr. Zaara Zahid bei einer Operation.
Wir danken dem gesamten Team für ihren tatkräftigen Einsatz!
Block ID: #section–text-block_416bb3e15179378f0959c500ecfec359

Neben neuen Patientinnen und Patienten waren auch Patienten zur Nachsorge erschienen, die von Professor Ganatra und seinem Team in Karatschi operiert worden waren. Sie und ihre Familien freuten sich, dass Professor Ganatra und sein Team den ganzen Weg von Karatschi nach Dhodial gekommen waren. Die Patienten, die aus Städten überall in der Provinz angereist waren, wurden sorgfältig untersucht. Nicht alle hatten den für eine sichere Operation nötigen Gesundheitszustand. Letztlich wurden 38 Patienten im Alter von 5 Monaten bis 28 Jahren für den chirurgischen Eingriff registriert.

Von diesen 38 Patienten hatten 13 eine Lippenspalte und 17 eine Gaumenspalte. Auch andere Operationen wurden durchgeführt: eine Pharyngoplastik, sechs Lippen-Nasen-Revisionen und eine Nasenkorrektur. Solche Korrektur-Operationen können nötig werden, wenn Narbengewebe der ersten Operationen während der Pubertät nicht optimal mitwächst. Dies kann Probleme sowohl bei der Funktion (Nasenatmung, Sprechen etc.) als auch psychische Folgen von ästhetischen Problemen (Verformung der Lippe z.B.) zur Folge haben. 

Zwei Teammitglieder reisten eine Woche später zu Nachsorgeuntersuchungen. Alle 38 Patienten waren zu diesem Folgetermin erschienen. Sie wurden ausführlich untersucht und die OP-Nähte wurden gezogen. Die Patienten waren in gutem Zustand – und alle sehr glücklich!

#section–text-image-block_eaf26c4db3d21cd2242c62cdb28fa0a6

Die Mehrheit der Kinder, denen wir eine Operation ermöglichen, kommen aus ärmsten Familien. Ihre Eltern können sich die Behandlung nicht leisten und sind auf unsere Hilfe angewiesen. Spenden Sie hier, damit diese essenzielle Hilfe für bedürftige Kinder mit Spaltfehlbildung weiterhin gesichert ist. Damit die Kinder eine Chance haben, ihre unverschuldete Not hinter sich zu lassen und ein besseres Leben zu leben.

DCKH
28.11.2022/
Benefizkonzert des Daimler-Sinfonieorchesters für die Deutsche Cleft Kinderhilfe
Am Samstag, den 26.11.2022 spielte das Daimler Sinfonieorchester Stuttgart mit dem Pianisten Marcel Mok und unter seinem langjährigen musikalischen Leiter Matthias Baur ein Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Cleft Kinderhilfe. Das Orchester, ein Projekt von Musikenthusiastinnen und -enthusiasten aus dem Daimler-Konzern, besteht seit 1978. Der ehemalige Stuttgarter Bürgermeister Dr. Wolfgang Schuster gab ein Grußwort.
08.11.2022/
24 Gute Taten Adventskalender – die Deutsche Cleft Kinderhilfe ist dabei!
Der Adventskalender ist aus der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Kleine Leckereien oder liebevolle Geschenke versüßen jeden Dezembertag. Aber auch gute Taten können sich hinter den Türchen verbergen! Dafür sorgt der 24 GUTE TATEN Adventskalender: jeden Tag wird ein Projekt aus den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Bildung und Versorgung vorgestellt, das mit den Einnahmen aus dem Verkauf der Kalender unterstützt wird. Dieses Jahr verbirgt sich hinter einem der Türchen auch wieder ein Projekt der Deutschen Cleft Kinderhilfe!
11.10.2022/
Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V. ein weiteres Jahr mit dem DZI-Spendensiegel
Vertrauen ist die unerlässliche Basis unserer Arbeit. Ohne das Vertrauen unserer Spender wäre nicht nur unsere Arbeit unmöglich, wir könnten als Verein schlicht nicht existieren. Dies ist uns stets bewusst, und dieses Bewusstsein leitet uns in unserer täglichen Arbeit. Wir verkünden daher mit Stolz, dass die Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V. ihre jährliche Prüfung soeben bestanden hat und berechtigt ist, das DZI-Spendensiegel 2022/23 für ein weiteres Jahr zu führen.
Spaltkinder aus aller Welt
14.10.2022/
Im Teufelskreis der Armut
Zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut möchten wir an diejenigen erinnern, die es weniger gut haben als wir. Zehn Prozent unserer Weltbevölkerung lebt in extremer Armut und hat weniger als 1.90$ pro Tag für Kleidung, Essen und Medikamente. Auch Menschen mit Spaltbildung sind betroffen, ihr "Makel" ein Hindernis im alltäglichen Leben. Vieles ist für sie nicht selbstverständlich: Freunde, Gesundheit und Bildung bleiben ihnen häufig verwehrt. Ein Teufelskreis- aber ohne einen Ausweg?
26.09.2022/
Unsere Patientin Dharati
Dharatis Familie lebte in ärmsten Verhältnissen. Als landlose Bauern konnten sie sich die Behandlung ihrer Tochter nicht leisten. Dharati musste mit den gesundheitlichen und sozialen Folgen ihrer unbehandelten Spalte jahrelang leben. Erst als Dharati schon fünf Jahre alt war, wurden ihre Eltern an einer Milchabgabestelle auf ein Plakat aufmerksam: Kostenlose Operationen für Kinder mit Spaltbildung! Was für eine glückliche Fügung!
30.08.2022/
Wilian und Yeison aus Peru
Die Zwillinge Wilian und Yeison werden 2013 mit beidseitigen Lippenspalten und Gaumenspalten geboren. Ihre Familie ernährt sich mit Landwirtschaft. Wie viele Quechua sprechende Bewohner in den abgelegenen Gebirgsregionen von Peru ist ihre Familie arm. Eine Behandlung könnte sie sich selbst nicht leisten. Dank unserer Spender und der Ärzte unserer peruanischen Partnerorganisation Qorito leben die Zwillinge heute ein Leben ohne Cleft.
Filme
07.08.2020/
Film: Impressionen aus Bolivien
Die Eltern unserer Spaltkinder sind immer wieder voller Dankbarkeit. Oft wissen sie erst einmal gar nicht, was es mit der Fehlbildung auf sich hat und dass diese behandelt werden kann. Und selbst wenn - die meisten unserer kleinen Patienten stammen aus ärmsten Verhältnissen. Die Eltern könnten sich die Operation niemals leisten. Dass ihre Kinder qualifiziert behandelt werden, und das sogar kostenlos, ist für sie unvorstellbares Glück. Der rührende Film unseres bolivianischen Hilfsprojekts fängt diese besonderen Glücksmomente ein.
17.07.2020/
Film: Impressionen aus Pakistan
Dieser Film, für unsere pakistanische Partnerorganisation, die Al-Mustafa Welfare Society, vom Vater eines Patienten produziert, gibt authentische Einblicke in das Leben in Karatschi, der Hauptstadt der Provinz Sindh. Von dort aus behandelt unser leitender Chirurg Prof. Ashraf Ganatra Spaltkinder aus ärmsten Familien. Er operiert die Kinder in Karatschi im Al Mustafa Medical Center. Um auch die vielen Familien außerhalb der Stadt zu erreichen, führt er regelmäßig Operationseinsätze in lokalen Provinzkrankenhäusern statt.
02.03.2020/
Film: Safari-Chirurgie versus nachhaltige Entwicklungshilfe
Als Baby wurde Dat Opfer eines unkontrollierten Operationseinsatzes. Vermutlich unerfahrene Ärzte durchtrennten bei der Gaumen-OP in Vietnam beide Arterien. Die Folge: Ein "großes" Loch im Gaumen, dass das Leben des Jungen massiv beeinträchtigt. Um Dat zu helfen, wurde er in Deutschland operiert. Ein Einzelfall, der die Ausnahme bleiben muss, und mit dem wir auf die Risiken von Safari-Chirurgie in Gegensatz zu nachhaltiger Entwicklungshilfe aufmerksam machen wollen.