Block ID: #section–hero-page-block_631b2423d1cd0

Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V. feiert 20 Jahre Hilfe für Spaltkinder!

Block ID: #section–text-block_631b2429d1cd1

Heute, am 11. September 2022, feiern wir einen runden Geburtstag: Die Deutsche Cleft Kinderhilfe wird 20 Jahre alt! Am 11. September 2002 wurde die Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V. in einem Freiburger Wohnzimmer gegründet. Unser Vereinsziel seit dem ersten Tag: Umfassende und verlässliche Hilfe für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten in Entwicklungsländern bereitzustellen. Dafür setzen wir uns ein – mit Leidenschaft, Kreativität und unserer ganzen Kraft.

Unsere Startprojekte waren neben Kamerun auch Indien, wo sich unsere Hilfe seitdem besonders beeindruckend entwickelt hat: Von anfänglich 986 Operationen im Jahr 2003 ist das Projekt auf heute 26 Standorte und mehr als 3.000 Operationen pro Jahr angewachsen. Indien ist damit heute unser größtes Projektland. Aber auch in vielen anderen Ländern wie Bangladesch, Pakistan, Bolivien, Vietnam und Peru betreiben wir große und erfolgreiche Projekte, die wir laufend weiterentwickeln. Möglich ist uns das dank unserer zahlreichen treuen Spender, von denen einige uns fast ebenso lange begleiten – ihnen hierfür aus tiefstem Herzen unser Dank!

#section–text-image-block_631b274ed1cd2

Zwanzig Jahre Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V. stehen unter den Zeichen von Beständigkeit und stetiger Entwicklung gleichermaßen. Gründungsmitglieder – und heute noch mit ganzem Herzen dabei – sind Stefan Rivald, Nicole Reinbold und Alexander Gross (auf dem Bild von links nach rechts). Ein weiteres Gründungsmitglied, das unsere Hilfe für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten bis heute mitträgt und -gestaltet ist der Anästhesist Prof. Frank Feyerherd. Er begleitete unsere Hilfe in Kamerun von 2003 bis 2014 als Anästhesist und engagiert sich heute ehrenamtlich als Mitglied unseres Vorstands.

Block ID: #section–text-block_631b3090d1cd5

Zum Geburtstag haben wir uns selbst ein Geschenk gemacht: Nach zwanzig Jahren, dachten wir uns, ist es an der Zeit, uns bzw. unser Erscheinungsbild ein wenig zu verjüngen. Vielleicht ist Ihnen unser neues Logo ja direkt aufgefallen. Wir haben auch noch weitere Pläne, um unser rundes Jubiläum gebührend zu feiern, zum Beispiel ein festliches Benefizkonzert mit dem Daimler Sinfonieorchester in Filderstadt diesen November.

Wir haben unsere Aktivitäten über die letzten 20 Jahre dank treuer Spender und engagierter Partner in den Projektländern stetig ausweiten können. Nach Indien und Kamerun kamen nach und nach weitere Projektländer hinzu – zuletzt Somalia und Nicaragua. 2021 realisierten unsere Teams in Indien, Bangladesch, Pakistan, Bolivien, Peru, Nicaragua, Afghanistan, Vietnam und Ruanda fast 7.000 Operationen. Die Gesamtbilanz der letzten zwanzig Jahre verzeichnet sogar mehr als 60.000 Operationen. Wir freuen uns über jedes Kind, dessen Leben wir zum Besseren gewendet haben, indem wir ihr oder ihm den Zugang zur nötigen qualitativ hochwertigen medizinischen Behandlung für seine oder ihre Spalte möglich machen konnten.

#section–text-image-block_631b2ab5d1cd3

Die Operation ihrer Lippen- oder Gaumenspalte verändert das ganze Leben unserer Patienten – wie ihre Mitmenschen auf sie reagieren, wie gut sie sich verständlich machen oder auch nur essen können und vieles mehr. Dharati war eine unserer ersten Patientinnen in Indien. Heute ist sie 21 Jahre alt und lebt dank unserer indischen Ärzte und unserer deutschen Spender nun schon seit 15 Jahren ohne Spalte. Gerne hätten wir Ihnen ein aktuelles Bild von ihr präsentiert, konnten sie aber leider nicht ausfindig machen. Wir hoffen, es geht ihr gut.

Block ID: #section–text-block_631b308ad1cd4

Was planen wir für die nächsten 20 Jahre? Wir werden unseren Kernprinzipien treu bleiben, die uns in den ersten 20 Jahren unserer Arbeit so erfolgreich gemacht haben. Das sind:

  • Unser Fokus auf ein konkretes, greifbares Ziel – Hilfe für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten in Entwicklungsländern.
  • Das Hinarbeiten auf eine hochwertige Behandlung mit den nötigen Folgetherapien im Sinne einer umfassenden Spalttherapie.
  • Ein transparenter und seriöser Umgang mit den und anvertrauten Mitteln – zertifiziert mit dem renommierten DZI-Spendensiegel.
  • Eine nachhaltige Hilfe, die systematisch Fachwissen und organisatorische Strukturen in den Partnerländern aufbaut, damit die Patienten vor Ort auf lange Sicht Ansprechpartner und hochwertige Behandlungsmöglichkeiten haben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf diesem Weg noch ein Stückchen begleiten würden. Danke für Ihr Interesse an unserer Arbeit und auf die nächsten 20 Jahre!

Block ID: #section–columns-text-block_5de783964aafa
Fünf Gründe für eine Spende
Konkret
Wir widmen uns einem einzigen Thema: Der Behandlung von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. In unseren Projektländern leisten wir direkte medizinische Hilfe für die bedürftigen Familien. Messbar an der Zahl der Operationen.
Umfassend
Soweit es die Strukturen in unseren Projektländern zulassen, finanzieren wir über die Operationen hinaus nötige Folgebehandlungen, wie zum Beispiel Sprachtherapie oder kieferorthopädische Maßnahmen.
Transparent
Jede Behandlung wird von den Ärzten und Ärztinnen vor Ort in unserer Patientendatenbank dokumentiert und von uns kontrolliert. So können wir sicher sein, dass die uns anvertrauten Spenden gezielt und sinnvoll verwendet werden.
Nachhaltig
Mit dem Ziel, in unseren Projektländern selbstständig funktionierende medizinische Strukturen aufzubauen, begleiten wir unsere Projekte langfristig und sind im regelmäßigen Austausch mit unseren einheimischen Partnern.
Zertifiziert
Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bestätigt uns mit dem DZI Spenden-Siegel bereits seit 2012 den verantwortungsbewussten und seriösen Umgang mit unseren Spendeneinnahmen.
Filme
07.08.2020/
Impressionen aus Bolivien
Die Eltern unserer Spaltkinder sind immer wieder voller Dankbarkeit. Oft wissen sie erst einmal gar nicht, was es mit der Fehlbildung auf sich hat und dass diese behandelt werden kann. Und selbst wenn - die meisten unserer kleinen Patienten stammen aus ärmsten Verhältnissen. Die Eltern könnten sich die Operation niemals leisten. Dass ihre Kinder qualifiziert behandelt werden, und das sogar kostenlos, ist für sie unvorstellbares Glück. Der rührende Film unseres bolivianischen Hilfsprojekts fängt diese besonderen Glücksmomente ein.
17.07.2020/
Film: Impressionen aus Pakistan
Dieser Film, für unsere pakistanische Partnerorganisation, die Al-Mustafa Welfare Society, vom Vater eines Patienten produziert, gibt authentische Einblicke in das Leben in Karatschi, der Hauptstadt der Provinz Sindh. Von dort aus behandelt unser leitender Chirurg Prof. Ashraf Ganatra Spaltkinder aus ärmsten Familien. Er operiert die Kinder in Karatschi im Al Mustafa Medical Center. Um auch die vielen Familien außerhalb der Stadt zu erreichen, führt er regelmäßig Operationseinsätze in lokalen Provinzkrankenhäusern statt.
02.03.2020/
Safari-Chirurgie versus nachhaltige Entwicklungshilfe
Als Baby wurde Dat Opfer eines unkontrollierten Operationseinsatzes. Vermutlich unerfahrene Ärzte durchtrennten bei der Gaumen-OP in Vietnam beide Arterien. Die Folge: Ein "großes" Loch im Gaumen, dass das Leben des Jungen massiv beeinträchtigt. Um Dat zu helfen, wurde er in Deutschland operiert. Ein Einzelfall, der die Ausnahme bleiben muss, und mit dem wir auf die Risiken von Safari-Chirurgie in Gegensatz zu nachhaltiger Entwicklungshilfe aufmerksam machen wollen.