Block ID: #section–hero-color-block_0478f4e57e944fd0b722a1e10b28c780
Block ID: #section–text-block_41af8659505af5a3c6124ad4a15d9f40

Worauf Spender*innen achten sollten

Es gibt viele Brennpunkte weltweit. Dabei sind es vor allem die Kinder, die großes Leid erfahren. Entsprechend groß ist die Zahl der Hilfsorganisationen für Kinder, die um Spenden bitten. Doch nicht immer wird transparent, wie die Spenden eingesetzt werden. Wie kann ich sinnvoll für Kinder spenden? Wie kann ich als Spender*in sicher sein, dass eine Organisation auch hält, was sie verspricht? Woher weiß ich, dass meine Spende wirklich ankommt und sinnvoll eingesetzt wird? Wie erkenne ich schwarze Schafe? Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) gibt Antworten und Tipps zur Frage: Was macht eine seriöse Spendenorganisation aus?

Block ID: #section–text-block_552a8856aed1cacc5db31ff23e7dc74d

Was macht das DZI?

Geld, das von Herzen kommt, soll besonders gut investiert sein. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) gibt als anerkannte und neutrale Prüfinstanz Antwort auf alle Fragen rund um das Thema Spenden. Seit über 100 Jahren sammelt die DZI Spenderberatung Informationen zu Hilfsorganisationen, bewertet diese und fungiert so als praktischer Verbraucherschutz für Spender. In der DZI-Datenbank sind die Daten zu rund 1.100 spendensammelnden Organisationen dokumentiert. In der Rubrik „Das DZI rät ab“ wird vor schwarzen Schafen und nicht förderungswürdigen Organisationen gewarnt. Als Gütesiegel für seriöse Organisationen dient das DZI Spenden-Siegel. Aktuell tragen es rund 230 Organisationen. Es muss jährlich neu beantragt werden. Dazu müssen sich die Organisationen einer strengen Prüfung nach wirtschaftlichen, rechtlichen und ethischen Kriterien unterziehen. 

Block ID: #section–text-icon–block_d9ecd22e2e74773f87f75d12bcd6d84d
Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V. ist mit dem DZI Spenden-Siegel ausgezeichnet.

Was sagt das DZI Spenden-Siegel aus?

Das DZI Spenden-Siegel ist das wichtigste Vertrauenszeichen im Spendenwesen. Es belegt den zertifizierten Organisationen den verantwortungsvollen und seriösen Umgang mit ihren Spendeneinnahmen. Die in den DZI-Leitlinien fixierten Standards geben vor, dass die Organisation leistungsfähig und transparent arbeitet, sparsam wirtschaftet, sachlich und wahrhaftig informiert und über wirksame Kontroll- und Aufsichtsstrukturen verfügt. 

Block ID: #section–text-block_b8d9ef45d3116fa33ae672a862a838f4

Fünf Tipps für Spender*innen

1. Weniger ist mehr: Fokussieren Sie Ihre Unterstützung. So reduzieren Sie Ihren Aufwand für die Prüfung der Organisationen im Vorfeld und tragen gleichzeitig dazu bei, den Verwaltungsaufwand der Organisationen zur Bearbeitung der Spenden zu minimieren. Sobald Sie bei einer Organisation als aktiver Spender bzw. Spenderin gelistet sind, sind Sie im Postverteiler. Das Aufkommen der Spendenbriefe lässt sich daher auch am besten durch die gezielte Entscheidung für eine oder einige wenige Organisationen reduzieren.

2. Freiwillig und von Herzen: Spenden ist eine Herzensangelegenheit. Sie entscheiden, welche Themen Ihnen am Herzen liegen. Und lassen Sie sich dabei nicht unter Druck setzen. Aggressive Telefonanrufe, fordernde Auftritte an der Haustür und über die Maßen Mitleid erweckende Bilder stuft das DZI als unseriös ein. Das Gleiche gilt für Beigaben in Spendenbriefen, die eine Spende als Gegenleistung erwarten lassen und letztlich nur unnötige Ausgaben produzieren.

3. Transparenz schafft Vertrauen: Nicht immer kennt man die Menschen hinter einer Organisation persönlich. Prüfen Sie daher genau, wem Sie Ihr Vertrauen schenken. Besuchen Sie die Webseite der Organisation, lesen Sie die Jahresberichte. Je transparenter eine Organisation auftritt, desto vertrauenswürdiger ist sie.

4. Frei statt zweckgebunden: Zweckgebundene Spenden schränken den Aktionsspielraum der Hilfsorganisationen ein und verursachen nicht unerheblichen Verwaltungsmehraufwand. Im Sinne einer möglichst effizienten Verwendung einer Spende, sollten sie daher die Ausnahme sein.

5. DZI Spenden-Siegel: Das DZI Spenden-Siegel gilt als allgemein anerkanntes und neutrales Gütesiegel. Eine Liste aller mit dem Siegel zertifizierten Organisationen findet man auf der Webseite des DZI. Darüberhinaus sind in der DZI-Datenbank rund 1.000 Organisationen mit Arbeits- und Länderschwerpunkten, Tätigkeitsfeldern und Finanzdaten dokumentiert und bewertet. Spendenorganisationen, die aus Sicht des DZI nicht vertrauenswürdig agieren, sind in der Kategorie „nicht förderungswürdig“ zusammengefasst, bei einigen wenigen Organisationen rät das DZI ausdrücklich von einer Förderung ab.

Weitere Spenden-Tipps und Empfehlungen gibt die DZI Spenderberatung.

Block ID: #section–text-block_fc45e62e4cd4d4f5f7ef1fc1f4bb0321

Achtung: Verwechslungsgefahr

Regelmäßig melden sich verärgerte Spender*innen bei uns, die zum Thema Lippen-Kiefer-Gaumenspalten einen fordernden Spendenanruf oder Spendenbrief  mit Beigaben wie Briefpapier, Kugelschreibern etc. erhalten haben und uns als Absender glauben. Dass es sich um eine Verwechselung handelt, können wir meist rasch aufklären und die Cleft-Kinder-Hilfe Professor Hermann Sailer Stiftung als Absender der Spendenakquise identifizieren.

Wir stehen in keinerlei Verbindung mit der Organisation, die Prof. Sailer nach uns gründete. Die Namensähnlichkeit führt immer wieder zu Verwechslungen. Unser Alleinstellungsmerkmal und der für Spender*innen wichtigste Unterschied ist das DZI Spenden-Siegel, mit dem wir bereits seit 2012 für den seriösen und vertrauenswürdigen Umgang mit unseren Spendeneinnahmen zertifiziert sind.

Wenn Sie an der Seriösität und Vertrauenswürdigkeit einer Hilfsorganisation zweifeln oder sich über eine Organisation „beschweren“ möchten, ist die DZI Spenderberatung eine gute Anlaufstelle. Dort ist man dankbar für Rückmeldungen dieser Art. Sie können eine „Einzelanfrage“ stellen oder das „Beschwerdeformular“ nutzen.

Block ID: #section–columns-text-block_5de783964aafa
Fünf Gründe für eine Spende
Konkret
Wir widmen uns einem einzigen Thema: Der Behandlung von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. In unseren Projektländern leisten wir direkte medizinische Hilfe für die bedürftigen Familien. Messbar an der Zahl der Operationen.
Umfassend
Soweit es die Strukturen in unseren Projektländern zulassen, finanzieren wir über die Operationen hinaus nötige Folgebehandlungen, wie zum Beispiel Sprachtherapie oder kieferorthopädische Maßnahmen.
Transparent
Jede Behandlung wird von den Ärzten und Ärztinnen vor Ort in unserer Patientendatenbank dokumentiert und von uns kontrolliert. So können wir sicher sein, dass die uns anvertrauten Spenden gezielt und sinnvoll verwendet werden.
Nachhaltig
Mit dem Ziel, in unseren Projektländern selbstständig funktionierende medizinische Strukturen aufzubauen, begleiten wir unsere Projekte langfristig und sind im regelmäßigen Austausch mit unseren einheimischen Partnern.
Zertifiziert
Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bestätigt uns mit dem DZI Spenden-Siegel bereits seit 2012 den verantwortungsbewussten und seriösen Umgang mit unseren Spendeneinnahmen.
DCKH
23.01.2023/
Neue Gen-Studie untersucht die Entstehung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten
Es gibt nach wie vor keine sichere Prävention für die Entstehung einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Das liegt auch daran, dass es nicht die eine klare Ursache gibt. Man spricht von multifaktorieller Entstehung. Einer dieser Faktoren sind die Gene. Auch hier ist die Lage aber nicht eindeutig – es gibt nicht „das Spalt-Gen“. Ein Schritt nach vorne gelang nun einer Forschergruppe der Uni Bonn, die die 98% der Gene, die selbst direkt keine Baupläne für Proteine enthalten, untersuchte.
01.12.2022/
Auf Qualität geprüft. Aber Achtung: Verwechslungsgefahr!
Regelmäßig melden sich verärgerte Spender*innen bei uns, die zum Thema Lippen-Kiefer-Gaumenspalten einen fordernden Spendenanruf oder Spendenbrief mit kleinen Beigaben erhalten haben und uns als Absender glauben. Dass es sich um eine Verwechslung handelt, können wir schnell erklären: Als Träger des DZI Spenden-Siegels verzichten wir auf unnötige Werbegeschenke. Absender von Spendenakquisen dieser Art ist dann meist die Cleft-Kinder-Hilfe, Professor Hermann Sailer Stiftung. Die Namensähnlichkeit führt immer wieder zu Verwirrung, die wir hier auflösen möchten.
28.11.2022/
Benefizkonzert des Daimler-Sinfonieorchesters für die Deutsche Cleft Kinderhilfe
Am Samstag, den 26.11.2022 spielte das Daimler Sinfonieorchester Stuttgart mit dem Pianisten Marcel Mok und unter seinem langjährigen musikalischen Leiter Matthias Baur ein Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Cleft Kinderhilfe. Das Orchester, ein Projekt von Musikenthusiastinnen und -enthusiasten aus dem Daimler-Konzern, besteht seit 1978. Der ehemalige Stuttgarter Bürgermeister Dr. Wolfgang Schuster gab ein Grußwort.
Spaltkinder aus aller Welt
26.01.2023/
Cristóbal, ein Kind mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte aus Bolivien
Im Juni 2020 wird Cristóbal mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte in El Alto, Bolivien geboren. Seine Mutter kümmert sich um Cristobal und seine beiden Geschwister und den Haushalt. Das karge Gehalt seines Vaters als Maurer reicht gerade zum Überleben. In der Klinik, in der Cristóbal geboren wurde bekamen die Eltern keine Informationen über seine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte und Behandlungsmöglichkeiten und auch die Familie des Paares stand ihnen nicht bei. Aber Cristóbals Geschichte wendet sich zum Guten.
23.12.2022/
Impressionen aus unserem Projektland Vietnam
Die Arbeit in unserem Projektland Vietnam wird seit 2016 begleitet von den Münchner Ärzten Dr. Denys J. Loeffelbein und Dr. Daniel Lonic. Im Dezember 2022 besuchten die beiden nach einer pandemiebedingten Pause von dreieinhalb Jahren erstmals wieder ihre KollegInnen und FreundInnen in Vietnam. Hier einige Impressionen von der Arbeit und den Menschen vor Ort.
20.12.2022/
Ein Lichtblick für Noor
Noor is das bengalische Wort für "Licht". Als sich die werdenden Eltern Nipu und Nazmul diesen Namen für ihre ungeborene Tochter aussuchten, wussten sie noch nicht, dass die ersten Lebensmonate ihre Kindes von einem Schatten getrübt werden würde. Noor kommt mit einer beidseitigen Lippenspalte auf die Welt. Die Eltern habe kein Geld für eine Behandlung und machen sich große Sorgen um das Wohl ihrer Tochter. Doch ein hoffnungsvoller Lichtblick lässt nicht lange auf sich warten....
Aus den Projekten
01.02.2023/
Projektreise Sierra Leone
Viele Menschen in Sierra Leone sind von extremer Armut betroffen. Keine guten Voraussetzungen für diejenigen, die hier ein Kind mit Spaltbildung zur Welt bringen. Nun besuchten unsere langjährigen ehrenamtlichen Unterstützer und Afrika-Projektleiter, die hochqualifizierten Ärzte Dr. Dr. Oliver Blume und Gunther Au-Balbach, das Land, um Kontakte für ein neues Spaltprojekt herzustellen und erste Patienten zu versorgen.
23.12.2022/
Dezember 2022: Projektbesuch in Vietnam
Unsere Arbeit für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten wäre unmöglich ohne unser Netzwerk der Hilfe. Zu diesem Netzwerk gehören neben den vielen medizinischen Profis in den Partnerländern auch ehrenamtliche UnterstützerInnen, die unsere einheimischen Teams mit Leidenschaft und Fachexpertise begleiten. Ein interkultureller Austausch, der beide Seiten bereichert. Die Arbeit in unserem Projektland Vietnam wird seit 2016 begleitet von den Münchner Ärzten Dr. Denys J. Loeffelbein und Dr. Daniel Lonic. Im Dezember 2022 besuchen die beiden nach einer pandemiebedingten Pause von dreieinhalb Jahren erstmals wieder ihre KollegInnen und FreundInnen in Vietnam.
07.11.2022/
Hilfseinsatz in Dhodial, Nordpakistan
Um Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten in Nordpakistan zu behandeln, fuhr unser Cleft Pakistan-Team 1.600 Kilometer von Karatschi in die Stadt Dhodial in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa. 38 Patienten konnten operiert werden. Für sie und ihre Familien ist das der Start in ein neues Leben.
Filme
23.12.2022/
Die Geschichte von Maui, Spaltkind aus Kolumbien
Unser neues Projekt zur Unterstützung von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten in Kolumbien beginnt mit einem sehr ungewöhnlichen Fall. Maui wurde mit einer Spalte geboren. Seine Eltern gehören zu einem indigenen Volk und wissen nicht, wie sie ihm die Hilfe beschaffen sollen, die er braucht. Durch einen glücklichen Zufall ist die in Kolumbien lebende Schweizerin Julia eine Nachbarin der Familie und bietet an, zu helfen. Auf der Suche nach Behandlungsmöglichkeiten stößt sie auf die Deutsche Cleft Kinderhilfe.
07.08.2020/
Film: Impressionen aus Bolivien
Die Eltern unserer Spaltkinder sind immer wieder voller Dankbarkeit. Oft wissen sie erst einmal gar nicht, was es mit der Fehlbildung auf sich hat und dass diese behandelt werden kann. Und selbst wenn - die meisten unserer kleinen Patienten stammen aus ärmsten Verhältnissen. Die Eltern könnten sich die Operation niemals leisten. Dass ihre Kinder qualifiziert behandelt werden, und das sogar kostenlos, ist für sie unvorstellbares Glück. Der rührende Film unseres bolivianischen Hilfsprojekts fängt diese besonderen Glücksmomente ein.
17.07.2020/
Film: Impressionen aus Pakistan
Dieser Film, für unsere pakistanische Partnerorganisation, die Al-Mustafa Welfare Society, vom Vater eines Patienten produziert, gibt authentische Einblicke in das Leben in Karatschi, der Hauptstadt der Provinz Sindh. Von dort aus behandelt unser leitender Chirurg Prof. Ashraf Ganatra Spaltkinder aus ärmsten Familien. Er operiert die Kinder in Karatschi im Al Mustafa Medical Center. Um auch die vielen Familien außerhalb der Stadt zu erreichen, führt er regelmäßig Operationseinsätze in lokalen Provinzkrankenhäusern statt.