Netzwerk der Hilfe > Wo wir helfen > Tansania 

Hilfe für Spaltkinder in Nordwest-Tansania

Seit über zwei Jahren operiert ein rein afrikanisches Team um den ruandischen Chirurgen Dr. Laurent Siborurema und den ugandischen Anästhesisten Dr. Emmanuel Munyarugero Spaltkinder aus Tansania. Dr. Siborurema ist einer jener talentierten afrikanischen Chirurgen, die von unseren Projektleitern Ostafrika, den Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen Dr. Dr. Oliver Blume (München) und Gunther Au-Balbach (Solingen), ausgebildet wurden.   

Zum Leben erweckt hat das Projekt aber ein deutscher Agrar- und Gartenbauwissenschaftler, der während seines Arbeitsaufenthalt zufällig ein Spaltkind entdeckte und uns um Hilfe bat. Dr. Dr. Oliver Blume und Gunther Au-Balbach operierten das Mädchen erfolgreich in Burundi und vereinbarten einen ersten Operationseinsatz in Biharamulo/Tansania im März 2016 unter Einbezug der erwähnten afrikanischen Kollegen.  

In enger Zusammenarbeit mit Bischof Severine Niwemugizi und der Diözese Rulenge-Ngara, die eigene Krankenhäuser unterhält, klären wir seither intensiv die dörfliche Bevölkerung über Operations- und Behandlungsmöglichkeiten von Spaltkindern auf. Mindestens zwei Mal pro Jahr reist das afrikanische Team an und operiert jeweils 15 bis 25 Fälle. Im Jahr 2019 möchte Dr. Siborurema 90 Kindern helfen, die von unserem motivierten Projektkoordinator vor Ort, Dr. Prosper Mallya, angesprochen und betreut werden.

Helfen Sie mit

Helfen Sie mit und Spenden Sie für eine Operation! Gemeinsam können wir das Leben von Spaltkindern in Tansania zum Positiven wenden.

Spaltkind vor der Operation
Kurz nach der Operation

Newsletteranmeldung