#section–hero-countries-block_5dee3a0e92de2

Hilfe für Spaltkinder in Zentralamerika

Costa Rica
#section–text-block_5e4fbbb0f61ce

Unsere Hilfe in Costa Rica

Seit 2019 fördern wir ein kleines Projekt in San José, der Hauptstadt Costa Ricas. Im Fokus stehen die präoperative Versorgung von Neugeborenen durch eine NAM-Therapie sowie sprachtherapeutische Maßnahmen für Kinder und junge Erwachsene. Darüber hinaus erhalten die betroffenen Familien psychologische Unterstützung und eine individuelle Begleitung über den gesamten Behandlungszeitraum, der bis ins junge Erwachsenenalter dauern kann.

Unser Kooperationspartner ist die kanadische Organisation Transforming Faces. Der Zahnarzt Dr. Martin Andreas, aus dem bayerischen Landau, hält für uns vor Ort den Kontakt zum Projekt, mit der Asociación Pro Niño con Labio y/o Paladar hendido (Asociación LPH) als Träger. Die Patienten kommen aus dem Hospital Nacional de Niños, wo die chirurgischen Behandlungen stattfinden.

 

#section–slider-images-block_5e67c0c17deb6
Die Zwillinge kamen beide mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte auf die Welt.
Dr. Martin Andreas vor Ort, 2019 in San José.
Die jungen Eltern wissen sich und ihr Neugeborenes in besten Händen.
Spaltkind Paula aus Costa Rica wird sprachtherapeutisch behandelt.
#section–columns-text-block_5de783964aafa
Fünf Gründe für eine Spende
Konkret
Wir widmen uns einem einzigen Thema: Der Behandlung von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. In unseren Projektländern leisten wir direkte medizinische Hilfe für die bedürftigen Familien. Messbar an der Zahl der Operationen.
Umfassend
Soweit es die Strukturen in unseren Projektländern zulassen, finanzieren wir über die Operationen hinaus nötige Folgebehandlungen, wie zum Beispiel Sprachtherapie oder kieferorthopädische Maßnahmen.
Transparent
Jede Behandlung wird von den Ärzten vor Ort in unserer Patientendatenbank dokumentiert und von uns kontrolliert. So können wir sicher sein, dass die uns anvertrauten Spenden gezielt und sinnvoll verwendet werden.
Nachhaltig
Mit dem Ziel, in unseren Projektländern selbstständig funktionierende medizinische Strukturen aufzubauen, begleiten wir unsere Projekte langfristig und sind im regelmäßigen Austausch mit unseren einheimischen Partnern.
Zertifiziert
Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bestätigt uns mit dem DZI Spenden-Siegel bereits seit 2012 den verantwortungsbewussten und seriösen Umgang mit unseren Spendeneinnahmen.