#section–hero-countries-block_5dee3a0e92de2

Hilfe für Spaltkinder in Südasien

Pakistan
#section–heading-block_5dee3c4963f4d
Fakten zu Pakistan
#section–procent-columns-block_5dee46796dba5
200 Mio.
Pakistan zählt zu den am schnellsten wachsenden Ländern der Welt. 2019 lebten mehr als 200 Millionen Menschen in Pakistan.
50 Mio.
Schwerpunktregion unserer Hilfe in Pakistan ist die Provinz Sindh. Auf einer Fläche doppelt so groß wie Bayern leben etwa 50 Mio. Menschen. Hauptstadt ist Karachi mit mehr als 20 Millionen Einwohnern.
12.000
Bei ungefähr sechs Millionen Geburten in 2019 und ausgehend von einer Fallquote 1:500 werden in Pakistan jährlich circa 12.000 Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren.
3.000
Mehr als 3.000 Spaltpatienten konnten wir in den sechs Jahren unserer Hilfe in Pakistan bereits eine Operation ermöglichen.
#section–text-block_5e4c2e1b1cf4c

Unsere Hilfe in Pakistan

In Pakistan kommt auf 500 Geburten ein Kind mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Bei mehr als sechs Millionen Geburten in 2019 sind das circa 12.000 neue „Fälle“ pro Jahr. Nur ungefähr die Hälfte der Kinder wird operiert. Zwar gibt es einige plastische Chirurgen in Pakistan, aber nur wenige operieren Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Den meisten fehlt das Know-how. Hinzukommt, dass die Behandlung eines Kindes – stammt es aus armen Verhältnissen – wenig lukrativ ist. Die Kinder bekommen dann oft gar keinen Platz in den öffentlichen Krankenhäusern.

Standort unseres Projektes in Pakistan ist Karachi, die Hauptstadt der Provinz Sindh. Karachi ist mit seinen rund 15 Millionen Einwohnern eine der größten Städte der Welt. Die Provinz Sindh liegt im Süden Pakistans, angrenzend an Indien und das Arabische Meer. Außerhalb der Millionenmetropole Karachi ist das Leben ländlich geprägt. Die Landbevölkerung ist sehr arm. Über breit angelegte Aufklärungskampagnen informieren wir vor Ort über unser Hilfsprojekt und kommunizieren die regelmäßig stattfindenden Operationseinsätze in Karachi und verschiedenen Provinzkrankenhäusern im Umland.

#section–image-block_5e524484c1051
#section–text-block_5def39decd678

Unsere Partner in Pakistan

Seit 2013 sind wir in Pakistan aktiv. Nach ersten Jahren des Aufbaus konnten wir unsere Hilfe 2016 durch eine Kooperation mit Prof. Dr. Muhammad Ashraf Ganatra und der Al-Mustafa Welfare Society ausbauen. Die Al-Mustafa Welfare Society ist eine der renommiertesten Non-Profit-Organisationen in Pakistan. Seit 1983 setzt sie sich dafür ein, Menschen mit niedrigem Einkommen Zugang zu Gesundheitsversorgung und Bildung zu ermöglichen. Die gemeinnützige Organisation betreibt Schulen und diverse medizinische Einrichtungen. Eine davon ist das Al-Mustafa Medical Centre in Karachi.

Unter der Leitung des plastischen Chirurgen Prof. Muhammad Ashraf Ganatra, der viel Erfahrung in der Versorgung von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten hat, initiierte die Organisation 2007 ein Cleft-Hilfsprogramm. Prof. Ganatra operiert pro Monat bis zu 100 Patienten in und außerhalb von Karachi. Dr. Ulrike Lamlé betreut unser Projekt im Ehrenamt.

#section–slider-images-block_5e52b10ac78fa
Prof. Ganatra mit einer kleinen Patientin
Ein ganz Kleines vor der Operation
Prof. Ganatra im Aufklärungsgespräch mit einem Vater
Der neunjährige Perwaiz mit seinen Brüdern …
… und mit Ulrike Lamlé
Prof. Ganatra mit seinem Team
#section–cleft-color-block-with-columns-text-block_5dee52bfda9e4
Schwerpunkte unserer Arbeit in Pakistan
Chirurgie
Der Fokus unserer Hilfe in Pakistan liegt auf der Durchführung der nötigen Operationen. Prof. Ganatra operiert im Al Mustafa Medical Center in Karachi und in verschiedenen Krankenhäusern der Provinz Sindh. Monatlich sind das bis zu 100 Patienten, die von Prof. Ganatra behandelt werden.
Aufklärung
Die Aufklärungsarbeit in Pakistan ist breit angelegt. Es werden verschiedene Medien genutzt: von Radio, über TV, Anzeigen in der lokalen Presse oer Social Media. Prof. Ganatra besucht Schulen, Universitäten und Moscheen, um auf unsere Hilfe aufmerksam zu machen.
Umfassende Therapie
Nach der Operation werden die Patienten von Prof. Ganatra in Karachi vereinzelt mit Sprachtherapie und kieferorthopädischen Behandlungen betreut. Ein Ausbau der interdisziplinären Strukturen in Pakistan ist geplant.
#section–spende-input-block_5dee601f76358
Ihre Spende für Spaltkinder in Pakistan

Seit Projektstart in 2013 konnten wir bis 2019 fast 3.500 Operationen ermöglichen. Viele Kinder warten in Pakistan auf ihre Operation. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte unterstützen Sie unser Hilfsprojekt mit Ihrer Spende

#section–country-info-block_5def53bfd2274
Steckbrief Pakistan

Erst 1947 wurde Pakistan von Indien getrennt. Ziel war es, einen unabhängigen Staat für die muslimischen Inder zu gründen. Es entstand ein neuer Bundesstaat mit den vier Provinzen Punjab, Sindh, Belutschistan und Khyber-Pakhtunkhwa sowie dem Hauptstadtterritorium Islamabad. Daneben kontrolliert Pakistan die Gebiete Gilgit-Baltistan und Azad Jammu & Kashmir auf der pakistanisch verwalteten Seite Kaschmirs. Diese Situation führt noch immer zu Konflikten zwischen Indien und Pakistan.

 

Pakistan liegt am Arabischen Meer mit einer über 1.000 Kilometer langen Küste. Das Land in Südasien grenzt an den Iran, an Afghanistan, China und Indien. Der Norden des Landes wird von den drei höchsten Gebirgszügen der Erde durchzogen: das Himalaya-Gebirge, der Hindukusch und der Karakorum. Fünf der 14 Achttausender der Welt liegen auf dem Gebiet von Pakistan. Der K2 im Karakorum ist mit 8.611 Metern der höchste Berg Pakistans.
Größe
796.100 km²
Einwohner
212.215.030
Amtssprache
Urdu, Englisch
Vorwiegende Religion
Islam
Währung
Pakistanische Rupie
Hauptstadt
Islamabad

Auch wenn sich die Sicherheitslage in Pakistan in den letzten Jahren verbessert hat, bleibt die Bedrohung durch politischen beziehungsweise religiösen Extremismus ein zentrales Problem. Davon besonders beeinträchtigt sind die religiösen Minderheiten im Land, in erster Linie Christen und Hindus.