Spenden > Geschenkidee: Kinderglück 

Geschenkidee: Kinderglück

Diese vier Familien aus Bangladesch, Bolivien, Indien und Vietnam wünschen Frohe Weihnachten! 2019 wird ihnen als ganz besonderes Jahr in Erinnerung bleiben. Nach erfolgreicher Operation ihrer Kinder haben sie wieder Hoffnung und Zuversicht. Sie sind voller Glück und Dankbarkeit, dass Niloy, Sheyla, Priya und Khang normal aufwachsen dürfen, Freunde haben und vielleicht sogar in die Schule gehen können.

Glück ist nicht selbstverständlich

Pro Jahr werden weltweit rund 250.000 Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren. Nicht alle haben so viel Glück wie Niloy, Sheyla, Priya und Khang. Viele Familien können sich die Behandlung ihrer Kinder nicht leisten oder wissen gar nicht, dass ihren Kindern geholfen werden kann. Ohne Behandlung haben diese Kinder kaum eine Perspektive, viele sterben noch vor ihrem ersten Geburtstag an den Folgen von Unterernährung oder sozialer Vernachlässigung. Diesen Kindern wollen wir helfen. Jedes Kind hat das Recht auf eine qualifizierte und sichere Behandlung. Unabhängig von seiner Herkunft. Mehr als 6.000 Operationen in 2019, in 12 Projektländern weltweit: Ein Ergebnis, auf das wir stolz sind und das uns für die Zukunft motiviert.


Glück teilen

„Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt“. Das Zitat von Albert Schweitzer bekommt Weihnachten mehr Bedeutung denn je. Weihnachten ist traditionell die Zeit, an andere zu denken, sein Glück mit anderen zu teilen.  
Werden Sie jetzt Teil unserer Hilfe. Schenken Sie einem Spaltkind und seiner Familie eine Operation. Mit 250 Euro wenden Sie das Leben eines Kindes zum Guten. Eine besondere Schenkidee für Familien, für Paare, für Freunde. Ob 2 x 125 Euro, 5 x 50 Euro oder 10 x 25 Euro: Das Glück, das Sie schenken, bleibt unverändert groß!

Victors allerschönstes Weihnachtsgeschenk: Danke für die Operation!

Geschenkidee: Kinderglück




Ihr Geschenk: Das Lächeln eines Kindes

Jede Behandlung wird von den Ärzten vor Ort in unserer Patientendatenbank dokumentiert. Vier bis acht Wochen nach Eingang Ihrer Spende schicken wir Ihnen einen Zugang zu unserer Patientendatenbank mit Ihrem persönlichen Link zu dem Kind, dem Sie eine Operation ermöglicht haben. Sie bekommen Bilder von „Ihrem“ Kind vor und nach der Operation, Hintergründe über die familiäre Situation, Informationen über das Projektland und den behandelnden Arzt. So erfahren Sie, wie Ihre Spende eingesetzt wurde und sehen, was sie Großes bewirkt.
Wenn Sie die Operation verschenken möchten, schicken wir Ihnen vorab gerne eine Spendenurkunde. Sprechen Sie uns einfach an!




Ulrike Claassens organisiert den bestmöglichen Ablauf für Sie:

Ulrike Claassens
Tel.: 0761 - 137 976 0
E-Mail: info(at)spaltkinder.org


Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt:  Ihre Spende kommt an!

Glückskind Sheyla aus Bolivien

Am 11. August 2017 kommt Sheyla in Mojinte, einem knapp 500-Seelen-Dorf im Hochland der bolivianischen Anden auf die Welt. Ihre Mutter Jhesica ist damals erst 16 Jahre alt. Dass mit Sheyla etwas nicht stimmt, ahnt Jhesica erst, als sie ihre Tochter das erste Mal in den Armen hält. Eine große Spalte zieht sich von der linken Oberlippe bis zur Nase. Dass Sheyla auch eine Gaumenspalte hat, erfährt die junge Mutter dann von den Ärzten.

Wenn Jhesica erzählt, glaubt man kaum, dass sie erst 18 Jahre alt ist. Die junge Frau hat schon einiges hinter sich. Wegen ihrer Schwangerschaft muss die damals 16-Jährige die Schule ein Jahr vor dem Abschluss abbrechen. Der Vater des Kindes verlässt sie noch vor der Geburt. Zum Glück hält ihre Familie in dieser schweren Zeit zu ihr. Von ihrer Mutter erfährt sie, dass es in der Familie väterlicherseits früher schon Spaltfälle gab. Jhesicas Oma hatte Zwillingsbrüder, ihre Tante zwei Söhne mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Alle vier starben kurz nach der Geburt. Jhesica ist geschockt und hat Angst, dass es ihrer kleinen Tochter auch so ergehen wird. Von den Ärzten weiß sie zwar, dass die Fehlbildung durch eine Operation behandelt werden kann. Aber nicht in Mojinte, dem Heimatdorf der Familie. Dort gibt es nur ein kleines Gesundheitszentrum ohne Spaltchirurgen. Abgesehen davon könnte sich die Familie die Behandlung niemals leisten.

Dass Jhesica auf unsere Hilfe aufmerksam wurde, war ein glücklicher Zufall, der das Schicksal des kleinen Mädchens unerwartet zum Guten wendete. Heute ist Sheyla ein fröhliches, selbstbewusstes Mädchen – der Sonnenschein der ganzen Familie.

Glückskind Niloy aus Bangladesch

Niloy Bormon wurde in einem abgelegenen Dorf im Distrikt Tangail geboren. Seine Eltern waren verzweifelt, dass ihr Kind mit einer Lippenspalte auf die Welt kam. Sie mussten viele negative Äußerungen von Familienmitgliedern und Nachbarn ertragen. Sie wussten nicht, was sie tun sollten. Aber als sie von unserem Hilfsprojekt erfuhren und der Möglichkeit Niloy kostenlos operieren zu lassen, fassten sie wieder Mut. Unser erfahrener Chirurg Dr. Siddiky erklärte den Eltern die Situation und operierte das Baby. Das unbeschreibliche Glück der jungen Familie, dass hier auf dem Foto festgehalten wurde, spricht für sich.



Glückskind Khang aus Vietnam

Khang ist vier Monate alt, als ihn seine Eltern im März 2019 in unserem Partner-Krankenhaus in Ho-Chi-Minh-Stadt vorstellen. Die Diagnose ist besonders schwer. Er kam mit einer doppelseitigen Lippen-Kieferspalte auf die Welt, auch sein Gaumen ist von der Spaltbildung betroffen. Khang kann nicht wie andere Kinder gestillt werden. Das Füttern ist für seine Mutter mit großer Mühe verbunden. Dank der Liebe und Geduld seiner Eltern hat sich Khang trotz seines Handicaps bisher prächtig entwickelt. Die Voraussetzungen für seine erste Operation sind gut. Eine doppelseitige Spalte zu operieren, erfordert großes chirurgisches Können und auch die Anästhesie bedarf bei einem Baby viel Erfahrung.

Nach der Operation ist Khang kaum wiederzuerkennen. Von der riesigen Spalte ist nichts mehr sichtbar, die kleine Wunde wird bald verheilt sein. Der erste Schritt ist getan, die zweite Operation zum Verschluss des Gaumens steht dem Kleinen noch bevor. Bedingt durch die besondere Schwere seiner Fehlbildung wird er langfristig betreut werden müssen. Sprachtherapie und kieferorthopädische Behandlungen werden folgen. Durch den frühen Start der Behandlung hat Khang beste Voraussetzung, wie „normale“ Kinder aufzuwachsen.

Glückskind Priya aus Indien

Der Besuch unseres Sozialarbeiters war für die Eltern von Priya, die in Bihar, dem ärmsten Bundesstaat Indiens, leben ein Glückstag – plötzlich gab es Hoffnung für die kleine Familie. Von den Nachbarn wurden sie seit Priyas Geburt verspottet und gemieden. Ihre Tochter versteckten sie daher Zuhause. Und das nur, weil Priya anders aussah als „normale“ Kinder.

Dass die Fehlbildung ihrer kleinen Tochter behandelt werden kann, wussten die Eltern nicht. Und selbst wenn – die Operation hätten sie nie bezahlen können. Seit das Lehmhaus, das Priyas Vater gebaut hatte, von einer schweren Regenflut zerstört wurde, lebt die Familie in der Notunterkunft eines Verwandten, ohne Strom und fließend Wasser. Das Geld, das Priyas Vater als Rikscha-Fahrer verdient, reicht nicht mal aus, um die Familie zu ernähren. Priyas Mutter arbeitet deshalb noch zusätzlich als Dienstmädchen. Die Nachricht, dass Priya von unserem Chirurgen Dr. Uma Shankar in Patna kostenlos operiert werden kann, erfüllt die verzweifelten Eltern mit großer Dankbarkeit. Auf einmal gibt es wieder Hoffnung.

Inzwischen hat Priya die beiden nötigen Operationen gut überstanden, Lippen- Kiefer- und Gaumenspalte sind verschlossen. Priyas Eltern sind sehr stolz auf ihre kleine Tochter, die bald ihren zweiten Geburtstag feiern darf. Ein besonderer Tag für ein besonderes Mädchen.

Hilfe für Spaltkinder seit 2002

Die Deutsche Cleft Kinderhilfe setzt sich seit 2002 für Kinder mit Lippen-Kiefer-
Gaumenspalten ein. In unseren Projektländern in Asien, Südamerika und Afrika können sich viele
Familien die Behandlung ihrer Kinder nicht leisten. Wir finanzieren die Operationen  und nötigen
Folgebehandlungen für diese Kinder, die dadurch eine neue Lebensperspektive bekommen. Mit dem
Ziel, nachhaltige Entwicklungshilfe zu leisten, investieren wir langfristig in unsere Projekte. Wir
arbeiten wir mit einheimischen Ärzten zusammen und ermöglichen so den Aufbau selbstständiger
medizinischer Strukturen in unseren Projektländern.

Für den verantwortungsvollen und seriösen Einsatz unserer Spenden sind wir bereits zum siebten Mal in Folge mit dem DZI Spenden-Siegel ausgezeichnet. Das Siegel wird jährlich auf Basis einer streng reglementierten Prüfung vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) mit Sitz in Berlin vergeben.

Newsletteranmeldung