Block ID: #section–hero-page-block_612f88dd9099d

Hilfe für Waisenkind Khahn aus Vietnam

Block ID: #section–text-block_613543214d9da

Khahn lebt in einem Waisenhaus, 110 km von Hanoi. Seine Eltern sind den Pflegeeltern im Waisenhaus nicht bekannt. Dass Khahn mit einer großen Lippen-Kieferspalte geboren wurde könnte mit ein Grund dafür sein, dass er ausgesetzt wurde. Khahns Pflegemutter Hien kümmert sich liebevoll um den Kleinen. Sie macht sich große Sorgen: wird Khahn jemals operiert werden, oder muss er womöglich sein ganzes Leben lang unter seiner Fehlbildung leiden.

Als Khahn 16 Monate alt ist, kommt unerwarteter Besuch. Ein Mann aus der Nachbarschaft hat von dem Spaltkind im Waisenhaus gehört. Er selbst wurde auch mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren und stellt den Kontakt zu unserer Partnerorganisation OSCA in Hanoi her. Sofort vereinbart Hien einen Termin bei unserem Chirurgen Dr. Ai.

Dr. Ai leitet eines unserer beiden Projekte in Hanoi. Unter seinen Patienten sind immer wieder auch Waisenkinder. Leider passiert es noch immer, dass die Kinder wegen ihrer Fehlbildung von ihren Eltern ausgesetzt werden.

Block ID: #section–slider-images-block_61354121876b3
Pflegemutter Hien wartet mit Khahn auf seine OP.
Khahn auf dem Weg in den OP-Saal.
Kurz vor der Operation…
In diesem Waisenhaus lebt Khahn.
Dr. Ai besucht Khahn ein paar Wochen nach der Operation im Waisenhaus.
Block ID: #section–text-block_6135435b4d9db

Khahns hatte Glück: Seine Lippenspalte konnte direkt von Dr. Ai operiert werden. Als nächstes steht der Verschluss seiner Gaumenspalte an. Wir sind dankbar, dass wir Kindern wie Khahn, die kostenlose Behandlung ermöglichen und dadurch ihr Leben ein bisschen besser machen können.

Mit Ihrer Spende schenken Sie Spaltkindern wie Khahn eine bessere Zukunft. Von Herzen DANKE für Ihre Unterstützung!

Filme
07.08.2020/
Impressionen aus Bolivien
Die Eltern unserer Spaltkinder sind immer wieder voller Dankbarkeit. Oft wissen sie erst einmal gar nicht, was es mit der Fehlbildung auf sich hat und dass diese behandelt werden kann. Und selbst wenn - die meisten unserer kleinen Patienten stammen aus ärmsten Verhältnissen. Die Eltern könnten sich die Operation niemals leisten. Dass ihre Kinder qualifiziert behandelt werden, und das sogar kostenlos, ist für sie unvorstellbares Glück. Der rührende Film unseres bolivianischen Hilfsprojekts fängt diese besonderen Glücksmomente ein.
17.07.2020/
Film: Impressionen aus Pakistan
Dieser Film, für unsere pakistanische Partnerorganisation, die Al-Mustafa Welfare Society, vom Vater eines Patienten produziert, gibt authentische Einblicke in das Leben in Karatschi, der Hauptstadt der Provinz Sindh. Von dort aus behandelt unser leitender Chirurg Prof. Ashraf Ganatra Spaltkinder aus ärmsten Familien. Er operiert die Kinder in Karatschi im Al Mustafa Medical Center. Um auch die vielen Familien außerhalb der Stadt zu erreichen, führt er regelmäßig Operationseinsätze in lokalen Provinzkrankenhäusern statt.
02.03.2020/
Safari-Chirurgie versus nachhaltige Entwicklungshilfe
Als Baby wurde Dat Opfer eines unkontrollierten Operationseinsatzes. Vermutlich unerfahrene Ärzte durchtrennten bei der Gaumen-OP in Vietnam beide Arterien. Die Folge: Ein "großes" Loch im Gaumen, dass das Leben des Jungen massiv beeinträchtigt. Um Dat zu helfen, wurde er in Deutschland operiert. Ein Einzelfall, der die Ausnahme bleiben muss, und mit dem wir auf die Risiken von Safari-Chirurgie in Gegensatz zu nachhaltiger Entwicklungshilfe aufmerksam machen wollen.